DALIKO
Eva NESWADBA-PILLER & Martin SKOPAL
http://www.galerie-daliko.com/eva-neswadba-piller.html

© 2021 DALIKO
Galerie

Seit 2012 zeigt die Galerie DALIKO in Krems ein facettenreiches Programm von namhaften zeitgenössichen KünstlerInnen. Der Erfolg und das große Interesse an Kunstprojekten lieferten den Anstoß, 2016 den Verein DALIKO - österreichische Galerie und Projektwerkstatt für zeitgenössische Kunst und internationalen künstlerischen Dialog zu gründen.

Der Verein lädt etablierte heimische und internationale KünstlerInnen ein, ihre Arbeiten in der Galerie auszustellen und vermittelt vor allem KünstlerInnen aus Niederösterreich Ausstellungsangebote in ausgewählten Ländern. Darüber hinaus initiiert und kuratiert der Verein länderübergreifende Projekte und führt Workshops, Seminare, Kurzfestivals und Symposien durch.

2019 übersiedelt der Verein in die neu konzipierten und renovierten Räumlichkeiten des alten FF-Hauses Egelsee. Im Mai 2019 ist die neue Venue für Ausstellungen sowie Kunst- und Kulturveranstaltungen eröffnet.

Eva NESWADBA-PILLER & Martin SKOPAL

In Eva's Neswadba-Piller Projekt 101 Portraits 2020/21 verbindet sich drei ihrer Leidenschaften: das Interesse an menschlichem Erleben und Veränderungsprozessen, die Arbeit mit Farben, Pinsel und Stiften und die Fotografie.“

Was denken und fühlen Menschen gerade jetzt, was ist ihnen wichtig und wie gehen sie mit dieser außergewöhnlichen Situation um? Diese Fragen sind der Ausgangspunkt meiner Arbeit. Die Masken verbergen den Großteil des Gesichtes, nur die Augen dürfen sichtbar sprechen. Die ausgestellten Werke zeigen die Interpretation von dem, was hinter der Maske gedacht, gefühlt und erlebt wird. So werden Fotografie, Malerei und Schrift Ausdruck des vielschichtigen Erlebens der fotografierten Personen, aber auch der Künstlerin selbst.

Im zweiten Teil der Ausstellung sind urbane Landschaften zu sehen, die im Gehen, im Suchen entstanden sind. Unterschiedliche Motive finden sich vor Ort zu einem neuen Ganzen. Dieses konzentrierte Suchen nach der stimmigen Komposition, nach einem bestimmten sinnlichen, emotionalen Ausdruck ist ein Abenteuer, bei dem es keine Grenzen gibt und bei der mystische neue Welten entstehen.

www.nespi.at

 

Der Fotograf und Fotokünstler Martin Skopal ist immer auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Seherlebnis. Finden kann man dieses mit jeder Brennweite, in der Ausstellung gezeigt werden Aufnahmen im langen bis extremen Telebereich, die leicht zu übersehende, minimalistische Details in der Umwelt in den Mittelpunkt stellen, um tagträumerisch in Formen und Strukturen Dinge und Lebewesen entdecken zu können und auf diesem Weg das kindliche Erleben und Entdecken wieder erfahrbar machen.