DALIKO
fünfzig x fünfzig
http://www.galerie-daliko.com/fuenfzig-x-fuenfzig.html

© 2019 DALIKO
Galerie

Seit 2012 zeigt die Galerie DALIKO in Krems ein facettenreiches Programm von namhaften zeitgenössichen KünstlerInnen. Der Erfolg und das große Interesse an Kunstprojekten lieferten den Anstoß, 2016 den Verein DALIKO - österreichische Galerie und Projektwerkstatt für zeitgenössische Kunst und internationalen künstlerischen Dialog zu gründen.

Der Verein lädt etablierte heimische und internationale KünstlerInnen ein, ihre Arbeiten in der Galerie auszustellen und vermittelt vor allem KünstlerInnen aus Niederösterreich Ausstellungsangebote in ausgewählten Ländern. Darüber hinaus initiiert und kuratiert der Verein länderübergreifende Projekte und führt Workshops, Seminare, Kurzfestivals und Symposien durch.

2019 übersiedelt der Verein in die neu konzipierten und renovierten Räumlichkeiten des alten FF-Hauses Egelsee. Im Mai 2019 ist die neue Venue für Ausstellungen sowie Kunst- und Kulturveranstaltungen eröffnet.

fünfzig x fünfzig

Vernissage am 24.Mai 2019, 19 Uhr

Ausstellungsdauer 25.05.-28.06.2019

Zum Geleit

Dalia Blauensteiner ist schon seit 15 Jahren als Künstlerin und Kuratorin in Krems tätig. Seit 2012 zeigt die ursprünglich aus Litauen stammende Künstlerin gemeinsam mit Heinz Körner in der Galerie DALIKO zeitgenössische österreichische und internationale Kunst. Die Galerie DALIKO, die seit 2016 durch den Verein DALIKO getragen wird, hat sich zu einem vitalen Ort des künstlerischen Diskurses und zu einem wichtigen Treffpunkt der Kremser Kunst- und Kulturszene entwickelt.

Für das Programm der Galerie werden vor allem auch Künstlerinnen und Künstler aus Ost- und Südosteuropa eingeladen, wodurch sich DALIKO als Kompetenzzentrum für zeitgenössische Kunst aus diesen Teilen Europas etabliert hat. Dalia Blauensteiner und Heinz Körner fördern den Austausch zwischen KünstlerInnen, sie ermöglichen Projekte und betreiben aktive Kunst- und Kulturvermittlung. In diesem Sinne ist die Galerie nicht „nur“ Ausstellungsort sondern auch Projektwerkstätte sowie Informations- und Seminarzentrum.

Mit dem Umzug der Galerie aus dem Zentrum von Krems in den Ortsteil Egelsee startet DALIKO in eine neue Ära. Das ehemalige Feuerwehrhaus wurde zum Galerie- und Kulturveranstaltungsraum umgebaut.  Die Ausstellung „fünfzig mal fünfzig“ ist demnach Rückblick und Ausblick zugleich. 50 Künstlerinnen und Künstler, die mit DALIKO verbunden sind stellen aus, wobei der formale Zusammenhang der Schau durch die Formatvorgabe (50x50 cm) gegeben ist. 

Die künstlerisch-kulturelle Belebung der Kremser Stadtteile ist mir als Bürgermeister und Kulturreferent ein wichtiges Anliegen. Ich danke Dalia Blauensteiner und Heinz Körner für ihr Engagement und wünsche der Galerie DALIKO an ihrem neuen Standort viele gelungene Ausstellungen und Projekte und zahlreiche begeisterte Besucherinnen und Besucher.

Dr. Reinhard Resch MSc, Bürgermeister der Stadt Krems

 

50 x 50 – eine Ausstellung von und mit Format

Unter dem Titel Kunst als Dialog veröffentlichte die Kunstjournalistin und Künstlerin Martina Gansterer vor einem Jahr in der 337. Ausgabe der Kunstzeitschrift Vernissage einen umfangreichen Artikel über die von Mag. Dalia Blauensteiner und Heinz Körner geführte Galerie Daliko. Dem Beitrag vorangestellt ist folgendes Zitat von Dalia Blauensteiner:

„Für mich ist es große persönliche Bereicherung und künstlerische Inspiration andere Künstler kennenzulernen und eine Weile zusammen zu gehen.“

Diese Aussage trifft sowohl auf das Kunstschaffen von Dalia Blauensteiner und Heinz Körner zu als auch auf ihrer beider Tätigkeit als hochengagiertes, leidenschaftliches und anspruchsvolles Galeristenpaar zu. Viele der 78 Künstlerinnen und Künstler, die im Rahmen der ersten Ausstellung der Galerie am neuen Standort im ehemaligen Feuerwehrhaus vertreten sind, gehen schon eine ganze Weile gemeinsam den Weg der Kunst mit Dalia und Heinz. Ihre Herkunftsländer spiegeln einen Teil des globalen Netzwerks wider, das sich aus der Teilnahme der beiden Kunstschaffenden an internationalen Symposien und Ausstellungen sowie entwickelt hat: In der Eröffnungsausstellung treffen Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus der Wachau und anderen Regionen Österreichs auf Kunst aus West- und Osteuropa sowie Nordamerika

Seit sieben Jahren führt das Duo nun die Galerie Daliko. Anders als in Billy Wilders Komödie The Seven Year Itch (USA, 1955) war ihr verflixtes siebtes Jahr nicht von (Tag-)Träumereien, sondern von Tatkraft erfüllt – mit Feuer und Flamme haben sich die beiden in den letzten Monaten unermüdlich der Transformation der Feuerwache in eine Galerie von Format gewidmet und haben dabei ihren Humor nicht verloren. Es ist ein großes Glück für die Region, dass die aus Litauen stammende Malerin und Kuratorin Dalia Blauensteiner und der in Krems geborene Bildhauer und Restaurator Heinz Körner ihre Vision von einer internationalen und Maßstäbe setzenden Galerie zunächst in der Bahnzeile und nun in Egelsee verwirklicht haben und durch den Osteuropaschwerpunkt die niederösterreichische Galerielandschaft um wichtige Facetten ergänzen. Ein Glück – und kein Selbstverständlichkeit, denn beide hatten andere Angebote, doch haben sie sich bewusst für Wachau als Ort für ihr künstlerisches Schaffen und ihre Galerie entschieden.

Für die erste Ausstellung im neuen Haus hat Dalia Blauensteiner alle Künstlerinnen und Künstler, die bereits am ersten Standort der Galerie Daliko ausgestellt hatten, dazu eingeladen, Arbeiten mit dem Format 50 x 50 cm2 zu präsentieren. 60 Kunstschaffende haben Gemälde, Grafiken und Fotografien mit diesen Maßen eingereicht – 18 dreidimensionale Arbeiten aus Metall, Holz oder Keramik ergänzen diese Werke.

Das Quadrat hat schon immer eine große Rolle in der bildenden Kunst gespielt: Um 1490 schrieb Leonardo da Vinci seinen Vitruvianischen Menschen einem Kreis und einem Quadrat ein. Die Federzeichnung aus den Beständen der Galleria dell’ Accademia zu Venedig gehört heute zu den berühmtesten Renaissance-Grafiken weltweit.

1915 schuf der russische Maler Kasimir Malewitsch mit seinem ersten Schwarzen Quadrat, einem Ölgemälde mit den Maßen 79, 5 mal 79,5 cm2, eine Ikone der Moderne, die heute in der Tretjakow-Galerie, in Moskau zu sehen ist. Variationen folgten – die jüngste der heute bekannten Fassungen, die auf 1930/32 datiert wird und in der Eremitage in St. Petersburg hängt, ist mit ihre 53,5 mal 53,4 cm2 sehr nah am Format der im Rahmen der Ausstellung 50 x 50 gezeigten Werke. Josef Albers schließlich arbeitete ab 1950 über 26 Jahre, bis zu seinem Tod im Jahr 1976, an seinem Zyklus Huldigungen an das Quadrat.

Dies Beispiele sind keine Ausnahmefälle, wie schon ein Blick auf die Sammlung Marli Hoppe-Ritter besteht: Getreu dem Firmenmotto der Schokoladenfirma Ritter „Quadratisch. Praktisch. Gut“ vereint diese mittlerweile über 1000 Werke rund um das Quadrat aus dem 20. und 21. Jahrhundert, die in Wechselausstellungen im Museum Ritter in Waldenbuch präsentiert werden. Zu den Sammlungsbeständen gehört auch eine Arbeit von Corrado Bonomi aus dem Jahr 2006 mit dem Titel Ein unmögliches Geschenk. Das Gemälde, angeblich Acryl auf Leinwand, entzieht sich der Betrachtung: Es ist in einer Plexiglasbox der Maße 50 x 50 cm2 geborgen, die ihrerseits von Transparentpapier verhüllt und mit Geschenkschleifen versehen ist.

Die erwähnten Werke wie auch die im Rahmen der Ausstellung 50 x 50 gezeigte Kunst zeigen, wieviel Möglichkeiten der spielerische Umgang mit einer Formatvorgabe ermöglicht. Sie belegen auch, dass 50 x 50 cm2 genügen, um Format, Humor, Schönheit und Authentizität zu entfalten.

Dr, phil. Barbara Margarethe Eggert, M.A., MA, Kunstuniversität Linz

 

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler

Anne Marie AMBROZY Österreich, Calin-Raul ANTON Rumänien, Matt ANZAK USA/Texas, Armin BARDEL Österreich, Sabine BAUER-MAYERHOFER Österreich, Eva BENESCH Österreich, Dalia BLAUENSTEINER Österreich/Litauen, Beka BOLKVADZE Georgien, Alexandra BÜRGER Österreich, Teodor BUZU Tschechien, Alexander CURTIS Österreich/Großbritannien, Laurentiu DIMISCA Rumänien, Michal DUBNICKY Tschechien, Ula DZWONIK Polen, Anton EHRENBERGER Österreich, Kira EMERETLI Russland, Ales FALEY Weißrussland, Robert FLOCH Österreich, Ulrich GANSERT Österreich/Polen, Martynas GAUBAS Litauen,  Christian GMEINER Österreich, Matthias Laurenz GRÄFF Österreich, George GUGUSHVILI Georgien, Karl HOCHSTÖGER Österreich, Udo HOFFMEISTER Österreich/Deutschland, Astrid HOFSTÄTTER-FÜRPASS Österreich, Hubert HUBER Deutschland, Jani JAN Österreich, Jerson JIMENEZ Österreich/Dominikanischer Republik, Ernest A. KIENZL Österreich, Barbara KNOGLINGER-JANOTH Österreich/Deutschland, Alexandar KOLEV Österreich/Bulgarien, Atanas KOLEV Österreich/Bulgarien, Krassimir KOLEV Schweden/Österreich, Heinz KÖRNER Österreich, Hugo KRAFT Österreich, Gregor KREMSER Österreich, Heinz KREMSER Österreich, Elisabeth KRIMMER Österreich, Anja KUTZKI Deutschland, Michael KVACHADZE Georgien, Renate LAIMGRUBER Österreich, Evi LEUCHTGELB Österreich, Ingrid LOIBL Österreich, Stefan MEISL Deutschland, Crenguta MITROFAN Österreich/Rumänien, Tanja MÜNICHSDORFER Österreich/Deutschland, Eva NESWADBA-PILLER Österreich, Uschi OSWALD Österreich, Martha Platzer Österreich, Paul POPESCU Rumänien, Pavel RAJDL Tschechien, Gabriele RHOMAKO Österreich, Mircea Titus ROMANESCU Rumänien, Tomas RUDOKAS Litauen, Diana RUDOKIENE Litauen, Viola RÜHSE Österreich/Deutschland, Ana RUS Rumänien, Algimantas SAKALAUSKAS Litauen, Roswitha SCHABLAUER Österreich, Vladimer SHARASHIDZE Georgien, Oswald SCHERBAUM Österreich, Martina SCHETTINA Österreich, Verena SCHÖNHOFER Deutschland, Karl-Heinz SCHREINER Österreich, Zoltan SZCENZY Ungarn, Jochen SENGSEIS Österreich, Hans SISA Österreich, Vasile SOPONARIU Rumänien, Elena SURDU-STANESCU Rumänien, Elena STRUBAKIS Österreich/Griechenland, Katharina TERESIDI Österreich/Georgien, Heidi TSCHANK Österreich, Michael UNTERLUGGAUER Österreich, Myriam Gertrude Emma URTZ Österreich, Virginia VIDEA Rumänien, mux Margareta WEICHHART-ANTONY Österreich, Gheorghe ZACHARIA Rumänien, Willibald ZAHRL Österreich, Karel ZOCH Tschechien

 

 

Kunstwerke fünfzig x fünfzig

Anne Marie AMBROZY
Kokon III, - aus der Serie KOKONS, Raku Keramik, NAturmaterialien
Calin-RAul ANTON
Kunstliebhaber, Acryl auf Leinwand
Matt ANZAK
Vortex, Mischtechnik auf Holz
Armin BARDEL
Dachstein-Salzkammergut, Inkjet-Print
Sabine BAUER-MAYERHOFER
ReZYKLUS, Keramikschild, Steinzeugbrand
Eva BENESCH
Lady Gaya, Bodypainting und Acryl auf Leinwand
Dalia BLAUENSTEINER
Der Halt, Öl auf Holzplatte und Acrylglas
Beka BOLKVADZE
Künstliche Liebe, Acryl auf Leinwand
Alexandra BÜRGER
Lots of Dots, Acryl auf Leinwand
Teodor BUZU
Suche, Acryl auf Leinwand
Alexander CURTIS
Porträt des Künstlers als stoischer Philosoph, Ton, gebrannt mit Holz und Metall
Laurentiu DIMISCA
Es ist Liebe fürs Auge, Acryl auf Leinwand
Michal DUBNICKY
Goldene Berge I, - aus dem Diptychon, Acryl auf Leinwand
Ula DZWONIK
Look at me, Acryl auf Leinwand
Anton EHRENBERGER
Oberer Kamp, - aus dem Zyklus, Acryl auf Leinwand
Kira EMERETLI
Ein Morgen im Mai, Mischtechnik
Ales FALEY
Schiff, Metall
Robert FLOCH
O.T., Buntstift auf Papier
Ulrich GANSERT
Roter Garten I, Acryl auf Leinwand
Martynas GAUBAS
Sex Talent, Bronze
Christian GMEINER
Konsterniert, Aquarell auf Papier
Matthias Laurenz GRÄFF
Totenkopf mit Schachbrettmuster, Öl auf Leinwand
George GUGUSHVILI
Landschaft, Acryl auf Leinwand
Karl HOCHSTÖGER
Tropische Blume, Öl auf Leinwand
Udo HOFFMEISTER
Köln am Rhein, Öl auf Leinwand
Astrid HOFSTÄTTER-FÜRPASS
Lilith with Springtimepig, Acryl, Mischtechnik auf Leinwand
Hubert HUBER
...DLK...18, Fotoüberlagerungen, Fotografie auf Alu-Dibond
Jani JAN
Dancing Queen, Mischtechnik auf Leinwand
Jerson JIMENEZ
Akzeptanz, Öl auf Leinwand
Ernest A. KIENZL
50 x 50, C-Print auf Alu-Dibond, Computergrafik
Barbara KNOGLINGER-JANOT
Hyazinth, Öl auf Leinwand
Aleksandar KOLEV
Der Stier, Zinn
Atanas KOLEV
Weiblichkeit, Bronze
Krassimir KOLEV
Berührung, Öl auf Leinwand
Heinz KÖRNER
Schatten, Wachauer Marmor
Hugo KRAFT
Am Weg, Fotografie
Gregor KREMSER
Super Fischmäc, Öl auf Acrylglas
Heinz KREMSER
Alien 2, Carraramarmor und Koralen
Elisabeth KRIMMER
Unerwartet kommt der Großgrundbesitzer, Monotypie auf Papier
Anja KUTZKI
O.T. -aus der Serie UMRANDUNG, Tusch-Marker auf PApier, aufkaschiert auf Holz
Michael KVACHADZE
Fische, Öl auf Leinwand
Renate LAIMGRUBER
Erkenntnis, Öl auf Leinwand
Evi LEUCHTGELB
Geheimnisvoll am lichten Tag 1/#5, Leuchtobjekt, Collage
Ingrid LOIBL
Female Landscape, Acryl auf Leinwand
Stefan MEISL
O.T., Acryl auf Leinwand
Crenguta MITROFAN
The perception about daily news, Acryl und Tusche auf Holz mit Objekt aus Ton
Tanja MÜNICHSDORFER
Icelandic scape, - aus der Serie SOFDU UNGA ASTIN MIN, fotografie auf Alu-Dibond
Eva NESWADBA-PILLER
Poet-Kommunikaion, Acryl auf Leinwand
Usci OSWALD
Love, Fotografie
Martha PLATZER
Mi Nieta, Acryl auf Leinwand
Paul POPESCU
Pfau, Marmor
Pavel RAJDL
Sie hatte eine Kollision I, -aus dem Diptychon, Acryl auf Leinwand
Gabriele RHOMAKO
Warum Kresse, Acryl auf Leinwand
Mircea Titus ROMANESCU
Bergblume, Öl auf Leinwand
Tomas RUDOKAS
Städtisch I, Acryl auf Leinwand
Diana RUDOKIENE
Sie, Öl auf Leinwand, Schlagmetall
Viola RÜHSE
Play of light and schadows No.III, Fotografie auf Alu-Dibond
Ana RUS
Pärchen, Bronze/Detail
Algimantas SAKALAUSKAS
Blick, Eiche
Roswitha SCHABLAUER
Me 3, Acryl auf Leinwand
Vladimer SHARASHIDZE
Stein an der Donau, Öl auf Leinwand
Oswald SCHERBAUM
Landschaft, Aquarell
Martina SCHETTINA
Der goldene Schnitt, Mischtechnik auf Leinwand
Verena SCHÖNHOFER
O.T., -aus der Serie SIGNATURA, Naturselbstdruck auf Papier
Karl Heinz SCHREINER
Hörender, Holz, Gips
Zoltan SZCENZY
The tree of lovers, Pastell auf Papier
Jochen SENGSEIS
Ecce Homo - antropomorphe Form, Holz, Plexiglas
Hans SISA
Misstrauen, Öl auf Baumwolle
Vasile SOPONARIU
Koalition, Bronze
Elena SURDU-STANESCU
Das Paar, Bronze
Elena STRUBAKIS
We are urban?, -aus dem Zyklus COLOURS, Fotografie
Katharina TERESIDI
Aus den Tiefen 2, Acryl auf Leinwand
Heidi TSCHANK
Roter Kopf, Polyester
Michael UNTERLUGGAUER
Let's dance, Acryl auf Leinwand
Myriam Gertrude Emma URTZ
Waldviertler Sphinx, Keramik
Virginia VIDEA
Lebensphasen, Grafik
Margareta Antony WEICHHART
runaway BAG, Öl auf Leinen, genäht
Gheorghe ZACHARIA
Aufstieg, Bronze auf Holz
Willibald ZAHRL
Hundertwasserbrunnen Zwettl, Farblinolschnitt auf Papier
Karel ZOCH
Abstrakt a x a -01, Öl auf Leinwand

Galerieeröffnungsausstellung-Fotoreportage

Vernissage der Galerieeröffnungsausstellung   © Fotos: Krassimir Kolev und Hugo Kraft