DALIKO
Lydia Dürr & Erich Lechner
http://www.galerie-daliko.com/lydia-duerr-erich-lechner.html

© 2017 DALIKO
Galerie

Seit 2012 zeigt die Galerie DALIKO in Krems ein facettenreiches Programm von namhaften zeitgenössichen KünstlerInnen. Der Erfolg und das große Interesse an Kunstprojekten lieferten den Anstoß, 2016 den Verein DALIKO - österreichische Galerie und Projektwerkstatt für zeitgenössische Kunst und internationalen künstlerischen Dialog zu gründen.

Der Verein lädt etablierte heimische und internationale KünstlerInnen ein, ihre Arbeiten in der Galerie auszustellen und vermittelt vor allem KünstlerInnen aus Niederösterreich Ausstellungsangebote in ausgewählten Ländern. Darüber hinaus initiiert und kuratiert der Verein länderübergreifende Projekte und führt Workshops, Seminare, Kurzfestivals und Symposien durch.

Lydia Dürr & Erich Lechner

Lydia DÜRR Weltsichten-Weltverdichten

http://lydiaduerr.jimdo.com/

Lydia Dürr sagt nicht, sie malt, was der junge Böckl malen wollte. Sie tut es aus eigene Kraft.

Was sie als Malerin sieht, setzt sie ins Bildhafte um. Sie ist nicht mehr Analytikerin, sie beruft sich nicht auf Cezanne. Gestalten bekommen ein malerisch determiniertes Gewicht, und im Verein mit Atmosphäre und Raum werden Verwandtschaften und Gegensätze eine aus der Farbe entwickelte Einheit. Alles leuchtet im Farbblitz des Geistes hell auf: Emotionen, Erlebnisse werden wach, dringen ins Bewußtsein.

Lydia Dürrs Malerei ist ein Hymnus auf die Welt.    (Heimo Kuchling)

1961 geboren in Waidhofen an der Thaya

1981-87 Studium an der Akademie der bildenden Künste (Meisterklasse Eckert), seither freischaffend

1983 I. Preis eines Wettbewerbes der Kammer der gewerblichen Wirtschaft

1986 goldene Fügerpreis der Akademie

1997 Teodor Körner Preis

2000 Waldviertler Kunstpreis

Ausstellungen im In- und Ausland

 

Lydia Dürr ist eine Künstlerin, die intensiv die Welt und das Leben erlebt. Sie sagt, sie feiert durch ihre Bilder  das Leben in seiner höchsten Intensität. Die Dinge in den Bildern sind erfüllt von jener Kraft und Würde , als die Schöpfung entstand. Sie führt sie durch ihre Malerei in diesen Zustand der Reinheit und Einheit mit dem Schöpfer und läßt sie jenen Hauch des Anfangs, in dem noch alles bei sich selbst war, atmen. 

Leben und Malen bilden für die Künstlerin jene inspirative Einheit, aus der sie für das jeweils andere schöpft. So entgeht ihr nichts, was für den künstlerischen Prozess fruchtbar sein kann.

So meint sie:"Es geht in meinem Leben um jenes Zwischenreich, das nur in einer "optischen Schieflage" gesehen und von jenen Geschöpfen Gottes genossen werden kann, die alles Handhabbare, alles Sichere und alles scheinbar Wichtige auf ihrem Weg zurücklassen können und den Mut aufbringen, sich in die Wogen des Inner-Realen einzulassen und darin einen umfassenderen und erfüllenderen Halt und Nährboden für ihr Leben finden. Malen bedeutet gesättigt und gefestigt werden."

Lydia DÜRR, Krüge ineinander, 50x73 cm, Öl auf Leinwand, 2014

 

Erich Lechner Fantasiereisen

Kunsterzieher (Lehramtsprüfung für Kunsterziehung in Graz) und Fotoimpressionist

Geboren 1951 in Rottenmann

Lebt in Irdning, Ennstal, Steiermark, Österreich

Seine Fotos sind festgehaltene Fantasiereisen durch die Natur

Seine Bilder entführen uns bewusst ..... weg von Hektik, Schnelllebigkeit und Sensation - hin zu Ruhe, Zartheit, Harmonie

Fotoausstellungen:

2013  Kunststiege Senecura ,  Lauterach bei Bregenz

2014  Centrum Kultury , Jaroslaw , Polen; Kultursaal Irdning

2015  Galerie Peger , Salzburg

Seine Fotos sind festgehaltene Fantasiereisen durch die Natur. Seine Bilder entführen uns bewusst ..... weg von Hektik, Schnelllebigkeit und Sensation - hin zu Ruhe, Zartheit, Harmonie.

Erich LECHNER, Vor der Mahd, Digitaldruck, 70x100 cm, 2014